Was macht man als Machine Learning Engineer? Symbolbild mit Roboter vor Laptop

Was macht man als Machine Learning Engineer? | 4 Fragen an Manuel Weichselbaum

Von LET’S TECH am 12.07.2021

Ein künstliches System, das fast wie ein Mensch lernen kann? Machine Learning Engineers machen es möglich. Und noch viel mehr. Aber wie funktioniert das? Was macht man als Machine Learning Engineer? Von Chatbots über Coding bis hin zum Online-Austausch unter Engineers: Manuel Weichselbaum von AnyConcept erzählt dir hier, wie sein Alltag aussieht!

Machine Learning Engineer bei anyconcept – aber was macht anyconcept überhaupt?

Was man als Machine Learning Engineer? Diese Frage beantwortet uns Manuel Weichselbaum von öster­reichischen Start-up AnyConcept. Zuerst aber wollen wir euch kurz erzählen, was hinter diesem Start-up steckt.

Ihr habt es euch wahrscheinlich schon gedacht: Machine Learning spielt bei AnyConcept eine große Rolle. Machine Learning ist eine Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI), wo ein künstliches System das Lernen “lernt”. So kann es dann gewisse Aufgaben ausführen, ohne dass man jeden einzelnen Arbeits­schritt pro­grammieren muss. Mehr zu KIs und Machine Learning erfährst du in diesem Video.

AnyConcept entwickelt eine Automati­sierungs­software, die es ermöglicht, Arbeits­abläufe auf dem PC zu automati­sieren – und zwar solche, die händisch recht auf­wendig sind. Statt einem Menschen, der jeden Schritt einzeln eingeben muss, sorgt nun eine KI dafür, dass diese Arbeits­abläufe smooth umgesetzt werden.

Die KI wird mit Deep Reinforcement Learning trainiert – eine Form des Machine Learning, bei der Maschinen ähnlich wie Menschen aus Erfahrung lernen können. Beschäftigte im Büro können so der Maschine wie einer*m virtuellen Praktikant*in Tätig­keiten vorzeigen und diese*r führt sie dann im Hinter­grund aus.

Portraitfoto von Manuel Weichselbaum von anyconcept, der erklärt, was man als Machine Learning Engineer macht
Manuel Weichselbaum arbeitet als Machine Learning Engineer beim österreichischen Start-up AnyConcept. | Credits: AnyConcept

1. Was macht man als Machine Learning Engineer?

Ziel eines Machine Learning Engineers ist es, Maschinen das Lernen beizubringen. Dies kann im einfachsten Fall eine Software sein, die Daten verarbeitet, um daraus ein Vorher­sage­modell zu erstellen. Im krassesten Fall baut man wie DeepMind den stärksten Go-Spieler der Menschheits­geschichte. Beispiele für Maschine Learning-Anwendungen sind vielfältig: Objekt­erkennung in Bildern, Verkaufs­zahlen von Produkten, Risiko­einschätzung bei Versicherungen, Automati­siertes Handeln von Aktien, Chatbots und Spam­filter.

2. Wie sieht ein typischer Arbeitstag für dich aus?

Der Arbeitstag ähnelt dem eines Software­entwicklers. Dieser ist gefüllt mit Programmieren sowie Schreiben von Dokumentation. Auch die wissen­schaftliche Recherche und das Lesen von Veröffent­lichungen gehört dazu. Die Machine Learning Community ist im Internet sehr aktiv, man tauscht Code und Modelle aus und unterhält sich über kompli­zierte mathematische Themen in Foren und liest Blogs. Spannend wird es dann, wenn ein neues Modell fertig ist und für seine An­wendung getestet wird.

3. Welche Ausbildung braucht man für den Beruf Machine Learning Engineer?

Machine Learning wird in den meisten Informatik­studien als Pflichtfach gelehrt. Auch andere Studien­richtungen wie Physik, Mathematik, Elektro­technik, Bio­medical Engineering etc. sind eine mögliche Basis für Machine Learning Engineers. Ein Masterstudium mit Machine Learning als Vertiefung ist dennoch am besten, um die wirklich rele­vanten modernen Methoden zu meistern und die math­ematischen Grund­lagen zu vertiefen. Viel Wissen kann man sich aber auch über die frei zugäng­lichen Bücher, Kurse und Blog-Tutorials im Internet aneignen.

4. Was findest du an deinem Beruf am schönsten?

Als Machine Learning Engineer arbeitet man in einem spannenden Gebiet, in dem es viele neue Anwendungen und Herausforderungen gibt. Die schönste Freude ist es, wenn man es schafft, ein Machine Learning-Modell erfolgreich für seine geplante Anwendung zu bauen. Man ist dann wie ein Lehrer sehr stolz auf den Erfolg seines Maschinen-Schülers.

Teamfoto von anyconcept
Das Team von AnyConcept – wir wünschen weiterhin viel Erfolg! | Credits: AnyConcept

Titelbild-Credits: AnyConcept

Wir danken Manuel Weichselbaum von AnyConcept fürs Ausfüllen unseres Fragebogens!

Das könnte dich auch interessieren:

Von Instagram

Girls! Tech Up - Projektpartner

Ask a scientist.

Wie kommt der Strom ins E-Bike? Was kann der klügste Roboter? Warum ist mein Internet heute so langsam? Oder brennt dir eine ganz andere Frage unter den Nägeln? Stelle sie hier!