Leuchtender Computer, der Titelbild des Blogartikels zu Computer-Facts darstellt

Computer-Facts | 7 Fakten zu bahnbrechenden Erfindungen, die unsere Computerwelt noch heute prägen

Foto von Iris Zechner

Von Iris am 19.05.2021

Wie schwer war der erste Computer der Welt? Woraus bestand die allererste Computermaus? Und was filmte die erste Webcam? Das und noch mehr Computer-Facts verraten wir dir hier!
Schwarzweißfotografie von ENIAC, dem ersten Computer der Welt
Was für ein Koloss: ENIAC war ein Meilenstein in der Geschichte des Computers. Aber bei weitem nicht der einzige. | Quelle: Wikimedia (lizenzfrei)

Computer-Fact #1: Der erste voll­elek­tronische Computer wog 27 Tonnen

ENIAC – das steht für Electronic Numerical Integrator and Computer – wurde in den 40er-Jahren im Auftrag der US-Armee entwickelt. Der Öffentlich­keit vorgestellt wurde er am 14. Februar 1946. Auch wenn es mit mit John Presper Eckert und John William Mauchly zwei Männer waren, die als Entwickler des ersten voll­elek­tronischen Computers galten: Programmiert hatten ihn haupt­sächlich Frauen. Sie sind als “ENIAC-Frauen” bekannt.

Computer-Fact #2: Die erste Computermaus war aus Holz

Ob ergonomisch, super-stylisch oder beides: Heute gibt es Computer­mäuse in unter­schiedlichsten Designs. Damals? War sie ein un­handlicher Holz­klotz. Nach ihrer Präsen­tation im Jahr 1968 verschwand sie auch tatsächlich einige Jahre wieder in der Versenkung – zum Leidwesen von Douglas C. Engelbart, der als Erfinder der Computer­maus bekannt ist. Wie so oft in der Forschung gab es allerdings schon vorher ähnliche Modelle, sie wurden bloß nicht zum Patent angemeldet.

Computer-Fact #3: Das erste Computerprogramm wurde von einer Frau entwickelt

Ihr Name war Ada Lovelace. Und sie gilt als die erste Person weltweit, die ein Computerprogramm schrieb. Die “Analytical Engine”, die in ihren Überlegungen auch Musik spielen und Texte erstellen konnte, wurde zwar nie gebaut: Es fehlte sowohl an Geld als auch an den nötigen feinmechanischen Teilen. Doch Ada Lovelaces visionäre Ideen machten sie zur Pionierin der Informatik.

Mehr über die berühmte Mathematikerin, die nur 36 Jahre alt wurde, erfährst du hier!

Illustration von Ada Lovelace
Berechnen und entwerfen: Dafür interessierte sich Ada Lovelace schon in jungen Jahren.

Computer-Fact #4: Niemand weiß, was in der ersten E-Mail der Welt stand

Schon ein bisschen ent­täuschend: Ray Tomlinson ver­schickte 1971 die erste E-Mail der Welt – und vergaß ihren Inhalt. Irgend­etwas ganz Banales sei es gewesen, meinte er. “QWUERTYIOP” vielleicht. Da ist es vielleicht ja sogar besser, dass wir unserer Fantasie hier freien Lauf lassen können …

Fotografie eines Liebesbriefes in zwei Händen, der auf Virus "Love Letter" verweisen soll
Ein romantischer Liebesbrief? Denkste: Loveletter war ein Computerwurm. Mit seiner "Geburt" im Jahr 2000 ist er zwar um einiges jünger als "Brain". Doch es ist der erste Virus, von dem in den Massenmedien berichtet wurde. | Credits: Unsplash

Computer-Fact #5: Der erste Computervirus trug den Namen “Brain”

Wir schreiben das Jahr 1968. Die Brüder Basit Farroq Alvi und Amjad Farooq Alvi betreiben einen Computer­laden in Lahore, Pakistan. Und sie sind es leid, dass ihre Kund*innen immer wieder illegale Kopien ihrer Software anfertigen. Also entwickeln sie den ersten Computer­virus der Welt. Er zerstörte aber keine Daten auf Festplatten, sondern infi­zierte bloß die be­troffene Dis­kette und spielte ein Nachricht aus, die Adresse und Telefon­nummer der Brüder enthielt: An sie solle man sich wenden. Gerüchten zufolge wollten die beiden so Werbung für ihr Unternehmen machen.

Computer-Fact #6: Die erste Webcam der Welt filmte Kaffee

Was ist super­ärgerlich, wenn man sich während der Arbeit mal schnell einen Filter­kaffee holen will? Genau: Wenn die Kaffee­kanne leer ist. Um eine solche Situation zu vermeiden, entwickelten Mit­arbeiter*innen der Universität Cambridge eine Webcam. Sie versandte dreimal pro Minute ein Bild der Kaffee­maschine, auf dem erkennbar war, ob die Kanne noch voll oder schon leer war. So richtig genutzt werden konnte die Erfindung aber erst zwei Jahre später: Davor war es nicht möglich, über Internet­browser Bilder anzuzeigen.

Computer-Fact #7: Der erste euro­päische Quanten­computer wurde erst dieses Jahr einge­weiht

Den Anfang machte die USA. Nun zieht Deutsch­land nach: Nähe Stuttgart ist seit Juni 2021 der erste europäische Quantencomputer in Betrieb. Was ihn von “normalen” Computern unterscheidet? Diese rechnen in Bits. Quanten­computer aber rechnen mit Qubits – mit winzigen Quanten­teilchen wie Photonen oder Elektronen. Sie können zahl­reiche Rechnungen parallel durch­führen und so viel besser mit größeren Daten­mengen arbeiten.

Computer-Facts und dazupassendes Bild
Buchstabe um Buchstabe, Zahl um Zahl: Quanten­computer arbeiten mit einer Geschwindigkeit, die wir uns gar nicht vorstellen können. | Credits: Unsplash

Du willst noch mehr Fakten?

Dann schau mal hier vorbei – und lies über Zitteraale, Strom aus Käse und andere faszinierende Facts aus der Welt der Elektrizität!

Das könnte dich auch interessieren:

Von Instagram

Girls! Tech Up - Projektpartner

Ask a scientist.

Wie kommt der Strom ins E-Bike? Was kann der klügste Roboter? Warum ist mein Internet heute so langsam? Oder brennt dir eine ganz andere Frage unter den Nägeln? Stelle sie hier!